Umweltschule

Wir sind sehr stolz darauf, dass sie auch dieses Schuljahr wieder in unserer Aula wehen darf – die Fahne „Umweltschule in Europa – Internationale Agenda 21 – Schule“. Diese Fahne und die dazugehörige Urkunde mit drei Sternen erhalten wir seit 2015 jedes Jahr. Ausgezeichnet werden wir jedes Jahr, da wir uns auf verschiedenste Art und Weise erfolgreich mit den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit beschäftigen. Unsere Schwerpunkte waren 2021/2022 die Themen „Maßnahmen zum Klimaschutz“ und „Nachhaltiger Konsum“. Es fanden über das ganze Schuljahr folgende Aktionen statt:

Alle Klassen der Grafen-von-Sempt-Mittelschule nahmen im November an der Aktionswoche von public-climate-school (https://publicclimateschool.de ) teil. Während dieser Woche sollten die Schülerinnen und Schüler für die gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen im Hinblick auf die Klimakrise sensibilisiert werden und eine weitere Auseinandersetzung mit der Thematik angestoßen werden. Die Dringlichkeit des Themas für die jetzige Generation war Anlass, mit diesem Thema zu starten.

Angestoßen durch die Aktionswoche, weiteten wir unser Projekt „Wir werden plastikfrei“ mit der Firma minouki (www.minouki.com ) aus. Zu Beginn des Jahres benutzen drei Klassen der Schule recycelte Umschläge über das ganze Schuljahr. Die Qualität und das Aussehen der Einbände überzeugten weitere Lehrkräfte und Schüler. Die Klassen 5, 6, 7, 8 und 9 werden im nächsten Schuljahr weitere Einbände dazu bestellen. Für je 50 Umschläge wird außerdem ein Baum gepflanzt in Zusammenarbeit mit „Plant-for-the-planet“. Dies ist auch ein wichtiges Argument für uns, dieses Projekt weiter fortzuführen.

Am 25. März sorgten die Klassen 5, 6, D5-6 und D7-9 für lächelnde Gesichter der Markt Schwabener Bürger. Sie sammelten am jährlichen „Ramadama“-Tag herumliegenden Müll auf dem Schulgelände und in der Umgebung ein.

Es fand auch ein Upcycling-Tag im Werken- und Gestaltenunterricht der 6.Klassen statt. Die Schüler fragten sich, was sie mit den Holzresten „anstellen“ könnten und hatten eine nützliche Idee. Sie bauten stabile, alltagstaugliche Handyhalterungen.

Auch die 9. Klassen arbeiteten unter dem Motto „Upcycling- wir gestalten einen Kerzenständer“ im Fach Kunst im Januar und Februar. Über mehrere Unterrichtsstunden überlegte jeder Schüler individuell, wie der Kerzenständer aussehen könnte, skizzierte ihn und suchte zuhause die passenden Plastik-, Holz- und Glasreste. Anschließend wurde geklebt und mit Acrylfarbe ein neues Produkt gestaltet. Im Qualifizierenden Abschluss im Fach Kunst fanden die Schülerinnen und Schüler dann im Juli noch einmal das Thema Upcycling in der Aufgabenstellung.

Nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine kam Lehrkräften die Idee für ein weiteres Upcycling-Projekt um die Menschen zu unterstützen. Alle Klassen der Schule beteiligten sich daran und bastelten Schlüsselanhänger aus alten Landkarten.

In diesem Jahr arbeiteten die Schülerinnen und Schüler auch wieder in unserer Schulimkerei ( http://grafen-von-sempt-mittelschule.de/projekte/sonstiges/schulimkerei )und pflegten die Bienen. Sie erledigten alle anfallenden Arbeiten, schweißten Rähmchen ein, schleuderten Honig, machten Beuten sauber, gewannen Wachs und verkauften ihr Produkt selbst.

Auch im neuen Schuljahr starten wir wieder mit neuen Themen und Projekten und hoffen auf eine erfolgreiche Teilnahme.